Gioacchino Rossini: Der Barbier von Sevilla

Gioacchino Rossini: Der Barbier von Sevilla

Komische Oper in zwei Akten in italienischer Sprache

Gioacchino Rossini als wohlbekannter Gourmet betonte gerne mit einer gewissen Übertreibung: „Der Mund ist ein viel empfindlicheres Organ als das Ohr.“ Wie immer, hat er übertrieben und gelacht. Trotz seiner kulinarischen Meisterschaft, die wir auf keinen Fall bezweifeln wollen, beachtet unsere Opernbühne vor allem seine kompositorische Meisterschaft. Der Komponist „mischt“ hier mit unwiederholbarer Leichtigkeit das italienische bel canto mit seinem genialen Erfindungsvermögen und seinem einzigartigen Sinn für Humor.

Dirigent: Martin Leginus / Rastislav Štúr (29.12.)

Regie: Roman Polák

Foto: Anton Sládek

Bratislava
Tourist Board

Táto stránka používa súbory cookies. Pokračovaním prehliadania tejto stránky vyjadrujete súhlas s ich využívaním. Zásady ochrany osobných údajov

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close